Fit in Deutsch

 „Fit in Deutsch an der BS 03“ durch das Lernen auf 4 Ebenen und …

Bildquellennachweis: www.pixabay.com (Stand: 6.Juni2018)

… 2 Kanälen. Fit in Deutsch (FID) durch eine berufsspezifische Sprachförderung, die an der Praxis und am Lernfeldunterricht orientiert ist, sowie einer Sprachförderung, die allgemeine Bezüge zur Sprache herstellt.

Ganz nach dem Motto der BS 03 …
… an der Praxis, mit der Praxis, für die Praxis.

Warum FID? Warum eine additive Sprachförderung? 

  • Seit dem Schuljahr 2016/2017 gelangen zunehmend Schüler*innen mit Sprachentwicklungsbedarf in unsere Klassen. Die reine Sensibilisierung für die Notwendigkeit der Sprachbildung im regulären Unterricht sowie der Einsatz von sprachsensiblem Unterrichtsmaterial reicht nicht mehr aus, um sich dieser Herausforderung zu stellen.
  • Es ist unsere Aufgabe, die Gesamtheit unserer Schüler*innen fit für den Beruf zu machen. Die sprachliche Kompetenz stellt die Basis dafür dar.
  • Die Fähigkeit seinem Gegenüber zuzuhören und mit ihm/ihr zu kommunizieren so wie Fachtexte zu lesen, zu verstehen und schriftlich wiederzugeben sind die Grundlagen für einen erfolgreichen Berufsabschluss und ein wichtiger Schritt in Richtung Integration.

Wie ist die additive Sprachförderung an der BS 03 organisiert?

  • Die Schüler*innen werden unter Berücksichtigung festgelegter Kriterien in Gruppen mit vergleichbaren Sprachniveaus eingeteilt und dann individualisiert betreut und unterrichtet.
  • Die Sprachförderung an der BS 03 findet während der Blocklagen der Schüler*innen statt.
  • Es handelt sich um zwei Doppelstunden in der Woche, eine Doppelstunde findet im Rahmen des Wahlpflichtbereiches statt, eine weitere (additive) Doppelstunde zusätzlich zum regulären Stundenplan. Insofern haben die Schüler*innen, die an der additiven Sprachförderung teilnehmen, eine Doppelstunde mehr pro Woche Unterricht, als die anderen Schüler*innen. Wir bitten die Betriebe, die eine/n Schüler/in in der additiven Sprachförderung wissen, dies zur Kenntnis zu nehmen und schriftlich zu bestätigen. Zurzeit findet die Sprachförderung dienstags in der 7/8 Stunde und freitags in der 5/6 Stunde statt. Änderungen sind aus organisatorischen Gründen möglich.

Welche Inhalte werden vermittelt? Welche Schwerpunkte werden gesetzt?

Die Inhalte und Schwerpunkte der „FID-Kurse“ orientieren sich an den Bedürfnissen unserer Schüler*innen, die durch den Diagnostiktest deutlich werden, aber auch an den geäußerten Wünschen.

Es ist uns wichtig, dass die Schüler*innen die Möglichkeit haben, in jeder Stunde die vier Ebenen Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben anzugehen. Dabei legen wir großen Wert auf den Berufsbezug, einem Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu Sprachkursen externer Institute und Einrichtungen. Aber auch allgemeine Inhalte der deutschen Sprache werden eingebunden.

Sowohl aus didaktischen als auch aus organisatorischen Gründen ist es langfristig notwendig, ein pädagogisches Konzept umzusetzen, das das Blocksystem an der BS 03, das stetig wechselnde Schülerklientel sowie die sehr unterschiedlichen Sprach- Lernvoraussetzungen der Schüler*innen berücksichtigt. Insofern arbeiten wir ab der Blocklage A des Schuljahres 2018/19 mit einem individualisierten Sprachlernkompass. Dabei erhält jede/r Schüler/in auf der Basis der Ergebnisse des Diagnostiktests einen persönlichen „Fit in Deutsch“-Kompass. Je nach Stärken und Schwächen der Schüler*innen sowie nach individuellen Bedürfnissen und Wünschen werden Empfehlungen für Aufgaben und Thematiken vermerkt bzw. werden selbst Schwerpunkte gesetzt. Die Schüler*innen erstellen bis zum Ende des Schulblocks im Rahmen unserer „FID-Sprachwerkstatt“ ein „Sprachlern-Portfolio“, den sogenannten „FID-Kompass“. Der Kompass und die Mitarbeit der Schüler*innen bilden die Bewertungsgrundlage der Note.

Wer sind die Kontaktpersonen der „FID-Sprachwerkstatt“, der additiven Sprachförderung an der BS 03?

Friederike Friedrich
Abteilungsleitung
Fachkräfte im Gastgewerbe der BS 03
Friederike.Friedrich@hibb.hamburg.de
Britta Glüsing
Klassenlehrerin in der Abteilung Fachkräfte im Gastgewerbe der BS 03
Gluesing@bs03-hamburg.de