Ausbildung zum Hotelkaufmann/zur Hotelkauffrau in Hamburg

Auf einen Blick

AB WANN?
Beginn ab dem 01. August eines jeden Jahres

WIE LANGE?
3 Jahre (Verkürzung möglich)

AUSBILDUNGSDAUER?
Mit einem Ausbildungsbetrieb in Hamburg fallen pro Ausbildungsjahr zweimal für je ca. 6 Wochen Berufsschulblöcke an. Die Termine können dem Blockplan der BS 03 entnommen werden. Die übrige Zeit werden Sie in Ihrem Ausbildungsbetrieb ausgebildet.

WAS MUSS MITGEBRACHT WERDEN?
Die Betriebe stellen überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife (Abitur) ein.

ZIEL
Abschluss der Handelskammer Hamburg zum/zur Hotelkaufmann/frau

BEWERBUNG UND ANMELDUNG?
Sie bewerben sich direkt beim Unternehmen und werden, wenn die Bewerbung erfolgreich war, durch Ihren Ausbildungsbetrieb bei uns angemeldet.

Als Hotelkaufmann/-frau übernehmen Sie viele kaufmännische Aufgaben, unter anderem in der Organisation, der Buchhaltung, im Einkauf und auch im Personalwesen. In Ihrer Ausbildung als Hotelkaufmann/-frau lernen Sie alle Abläufe im Hotel kennen. Sie arbeiten zum Beispiel am Empfang, im Restaurant und im Housekeeping. Durch den Einsatz in unterschiedlichen Bereichen lernen Sie, wie alles im Hotel zusammenspielt. Im Berufsalltag wissen Sie dann, wie Sie die Abläufe reibungslos koordinieren können. Das sorgt für ein gutes Zusammenspiel des operativen Hotelbetriebs und der Verwaltung.

Empfangsklingel auf Tresen

In Ihrer dualen Ausbildung erwerben Sie umfangreiche Kompetenzen im kaufmännischen Bereich. Darüber hinaus werden Sie in praktischen Kenntnissen und Fertigkeiten geschult. Mit diesem breiten Wissen können Sie am Ende Ihrer Ausbildung erfolgreich in vielen Bereichen und Abteilungen eines Hotels arbeiten. Bei uns an der Berufsschule erwerben Sie in verschiedenen Lernsituationen und Projekten umfangreiche, für Ihre berufliche Tätigkeit notwendige Kompetenzen.

Als zukünftige/r Hotelkauffrau/Hotelkaufmann sollten Sie Organisationstalent mitbringen und Spaß an betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen und Zahlen haben. Auch wichtig sind Freundlichkeit und eine gute Team- und Kommunikationsfähigkeit. Damit sind Sie bestens vorbereitet, um ein/e gute/r Gastgeber:in zu werden, direkt am Gast oder in administrativer Tätigkeit.

Und nach der Ausbildung?

Als Hotelkaufmann/-frau haben Sie nach der Ausbildung viele Optionen. Als Hotelkaufmann/-frau sind Sie dann z. B. im Controlling, im Einkauf, im Sales oder auch im Marketing tätig. Oder Sie entscheiden sich für die Reservierung oder die Personalabteilung. Zusätzlich können Sie am Empfang oder in der Food- und Beverage-Abteilung arbeiten. Mögliche Aufstiegsmöglichkeiten im Hotel sind: Direktionsassistent:in, (stellvertretende/r) Abteilungsleiter:in, Hoteldirektor:in oder auch die Selbstständigkeit. Hotelkaufmänner/-frauen arbeiten in der Regel in Hotel- und Restaurantbetrieben oder in Catering-Unternehmen. Sie sind aber auch in Privat- und Kurkliniken oder in der Zulieferbranche für Gastronomie und Hotellerie gefragt.

 

Details zu den Inhalten der Ausbildung finden Sie im aktuellen Stoffverteilungsplan. Weitere Informationen gibt’s auch im Berufenet der Bundesagentur, bei der Handelskammer (LM Handwerk) oder beim DEHOGA (Hotel & Gastro).

Überblick über die Ausbildungsinhalte für Hotelkaufmänner/-frauen

  • Koordination von Hotelbetrieb, Restaurant und Küche, Lager und Verwaltung erlernen
  • Beratung von Gästen, Veranstaltungsplanung und das Servieren von Speisen und Getränken beherrschen
  • kaufmännische Aufgaben in Organisation, Rechnungswesen, Einkauf und Personalwesen lösen

Mehr über die BS 03

Ihre Ansprechpartnerinnen

Wie findet man einen Ausbildungsplatz für Hotelkaufmänner/-frauen?

Im Internet können Sie sich vorab in Ihrer Umgebung nach geeigneten Betrieben umschauen oder Freunde und Bekannte fragen. Tipps für eine gute und aussagekräftige Bewerbung haben wir Ihnen ebenfalls zusammengestellt.

Tipps für Ihre Bewerbung

Menü