Ausbildung zum/zur Fleischer:in in Hamburg

Auf einen Blick

AB WANN?
Ab dem 01. August (nach den Sommerferien)

WIE LANGE?
3 Jahre (Verkürzung möglich)

ABLAUF?
Mit einem Ausbildungsbetrieb in Hamburg fallen pro Ausbildungsjahr ca. 12 einwöchige Berufsschulblöcke an. Die Termine können dem Blockplan der BS 03 entnommen werden. Die übrige Zeit werden Sie in Ihrem Ausbildungsbetrieb ausgebildet.

WAS MUSS MITGEBRACHT WERDEN?
Erster allgemeinbildender Abschluss

ZIEL
Erfolgreicher Abschluss zum/zur ausgebildeten Fleischer:in

BEWERBUNG UND ANMELDUNG?
Sie bewerben sich direkt beim Unternehmen und werden, wenn die Bewerbung erfolgreich war, durch dasselbe Unternehmen an der BS 03 angemeldet.

In Ihrer Ausbildung als Fleischer:in lernen Sie den richtigen, sorgfältigen und verantwortungsvollen Umgang mit Fleisch. Dafür sind Sorgfalt und Geschick gefragt. Auch sollten Sie Freude an der Arbeit mit Fleisch haben. Schließlich müssen Sie als Fleischer:in später alle gesetzlichen und hygienischen Vorgaben beherrschen. Diese lernen Sie in Ihrer Ausbildung. Außerdem lernen Sie wie Sie Qualität erkennen und Fleisch fachgerecht portionieren. Auch das Zuschneiden und die Verarbeitung sind Teile Ihrer Ausbilung. Bei uns und in Ihrem Betrieb. Am Ende der Ausbildung werden Sie ebenfalls wissen, wie Sie Fleisch und Fleischerzeugnisse richtig lagern.

Rohes Fleisch auf Brett wird mit Messer halbiert

Der Berufsschulunterricht wird sowohl theoretisch als auch praktisch sein. Alles, was Sie bei uns lernen, hat dabei mit dem beruflichen Alltag zu tun. Bei uns erlernen Sie die vielen Tätigkeiten und Fertigkeiten eines/r Fleischer:in. Dazu gehört insbesondere auch die Zubereitung von Wurst. Oder auch das Zubereiten von anderen Fleisch basierten Delikatessen. Zusätzlich zeigen wir Ihnen wie Sie Büffets herrichten und Konserven herstellen.
An der BS 03 organisieren wir auch die überbetriebliche Ausbildung mit der Sie Ihr Wissen erweitern können. Diese findet ebenfalls in unseren Werkstätten statt. Das besondere an der überbetrieblichen Ausbildung: Sie ist europazertifiziert.

Und nach der Ausbildung?

Wenn Sie die Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer bestanden haben, können Sie als Fleischer:in an vielen Orten arbeiten. Beispielsweise in Betrieben des Fleischerhandwerks oder auch in der Fleisch- und Wurstwarenindustrie. Außerdem finden Sie Arbeit in Einzelhandelsgeschäften, Fleischgroßmärkten oder in Schlacht- und Fleischzerlegebetrieben. Öfters gibt  es auch die Chance in der Gastronomie zu arbeiten, wenn Gaststätten mit eigener Metzgerei arbeiten. Zudem können Sie an der Meisterschule Hamburg Ihre Meisterprüfung ablegen.

 

Mehr über die Fleischereiberufe erfahren Sie auf den Seiten des Fleischerverbandes und der Hamburger Fleischerinnung. Weitere Informationen gibt es auch im Berufenet der Bundesagentur oder bei der Handwerkskammer (LM Handwerk).

Überblick über die Ausbildungsinhalte für Fleischer:innen

  • richtiger, sorgfältiger und verantwortungsvoller Umgang mit Fleisch
  • gesetzliche und hygienische Vorgaben beherrschen
  • Wurst und andere Fleisch basierten Delikatessen zubereiten sowie Büffets herrichten oder auch Konserven erstellen

Mehr über die BS 03

Ihre Ansprechpartner:innen

Wie findet man einen Ausbildungsplatz zum/zur Fleischer:in?

Im Internet können Sie sich vorab in Ihrer Umgebung nach geeigneten Betrieben umschauen oder Freunde und Bekannte fragen. Tipps für eine gute und aussagekräftige Bewerbung haben wir Ihnen ebenfalls zusammengestellt.

Tipps für Ihre Bewerbung

Menü