Neuordnung der gastgewerblichen Berufe – Unterrichtsentwicklung, Digitalisierung und Neuaufstellung der BS 03

Ab 01.08.2022 wird es im Gastgewerbe sieben statt sechs Ausbildungsberufe geben. Darüber hinaus bringt die Neuordnung wichtige inhaltliche sowie strukturelle Veränderungen mit sich.

Dies nimmt die BS 03 als Anlass den Unterricht weiter zu entwickeln. Die intensive Auseinandersetzung mit wichtigen Themen und didaktischen Überlegungen begann für das gesamte Kollegium mit einer Auftaktveranstaltung im April. Seitdem arbeitet die Schule an moderner Unterrichtsentwicklung für die neuen Berufe. Die Basis für jedes Berufsbild wird ein berufsübergreifendes Modellunternehmen bilden. Der Satz aus dem Leitbild der BS 03 „Wir bilden die neue Generation begeisterter Fachkräfte aus, die aus Leidenschaft für Genuss, Qualität, Service und Gastlichkeit Erfolge feiert“ zeigt wie Unterricht neu gedacht wird.

Mit den neuen Rahmenlehrplänen werden die jungen Fachkräfte auf ihre veränderten betrieblichen Rollen modern, attraktiv und zukunftsorientiert vorbereitet. Vertiefte Einblicke in Themen wie Anleitung von MitarbeiterInnen, Kalkulation, Verkaufsförderung und Vertrieb sowie wirtschaftliches Denken sind ab jetzt noch wichtigere Bestandteile der Ausbildung. Meta-Themen wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit wurden in den Rahmenlehrplänen durchgängig integriert. Auf Bereiche, die in der Branche an Bedeutung gewonnen haben, wie Verbraucherschutz, Hygiene, Zusammenarbeit im Team oder Gastkommunikation wird der Fokus verstärkt. Aktuelle Trends, z.B. veränderte Ernährungsgewohnheiten der Gäste, werden ebenso intensiviert in der Ausbildung aufgegriffen.

Um die Auszubildenden auf die neuen Kompetenzanforderungen in der Zukunft gut vorbereiten zu können, forciert die BS 03 stetig die Erweiterung der digitalen Ausstattung und der dazugehörenden Konzeptentwicklung. Gleichzeitig werden die Abteilungen neu zugeschnitten, so dass die organisatorische Struktur an die neuen Ausbildungsberufe angepasst ist.

Hier die neue Aufstellung auf einen Blick:

Hotellerie

Abteilungsleitung

Ingeborg Aug / Bernhard Fischer-Eymann

Gastronomie und Küche

Abteilungsleitung

Kirsten Schwetje

  • Hotelfachfrau/-mann
  • Kauffrau/-mann für Hotelmanagement

 

  • Köchin/Koch
  • Fachkraft Küche
  • Fachkraft für Gastronomie
  • Fachfrau/-mann für Restaurants und Veranstaltungsgastronomie
  • Fachfrau/-mann für Systemgastronomie

Die Ausbildungsqualität lebt von dem Zusammenwirken beider Partner. Darum laden wir Betriebsvertreterinnen und Betriebsvertreter am 14.09.2022 zu einem „Runden Tisch“ ein. Wir möchten mit Ausbilder:innen ins Gespräch kommen, um die betrieblichen Bedürfnisse noch besser verstehen und die fachliche Expertise einbinden. Und auch, um mögliche Kooperationen anzubahnen.

Menü